Fotolia_209210457_M.jpg

MPU wegen Drogen

Neben einer MPU Beratung sind bei Konsum - aber auch bei Besitz von Drogen im Vorfeld das Abstinenzkontrollprogramm zu absolvieren.

Drogen Fragestellung bei der MPU

Ihre Auffälligkeit liegt ein Drogenkonsum oder ein Drogenbesitz zugrunde. Da in diesem Fall seitens der Polizei oder der Gerichte eine Meldung an die zuständige Führerscheinstelle geht, können Sie davon ausgehen, das Ihnen eine Begutachtung Ihrer Fahreignung (MPU) angeordnet wird.

Was muß ich für die MPU beachten?

Zu allererst sollten Sie Ihre Drogenfreiheit durch ein Abstinenzkontrollprogramm über Haaranalysen oder Urinscreenings nachweisen können.

Zudem empfehlen wir auf jeden Fall eine professionelle MPU Vorbereitung, in welcher mit Ihnen Ihre Drogenvergangenheit sowie ihre Drogenauffälligkeit im Straßenverkehr  besprochen und aufgearbeitet wird.

 

Außerdem werden in einer solchen Vorbereitung Strategien für die Zukunft erarbeitet und gefestigt, damit es zu keiner neuen Drogenauffälligkeit kommt.

drugs-2793133_1920.jpg
girl-smoke-cigarette-2198839_1920.jpg
girl-smoke-cigarette-2198839_1920.jpg

Was passiert in der MPU?

In der MPU Begutachtung schaut sich der Psychologe ihre Akte sehr genau an. Zudem werden die Blutergebnisse bzw. Urinanalysen geprüft.

 

Die Abbau- und Aktivwerte der gefundenen Substanz ist entscheidend für die Glaubhaftigkeit Ihrer Schilderung der Auffälligkeit und somit auch mit der Ausgang Ihrer MPU Begutachtung.

 

Dazu möchte der Psychologe natürlich auch sehen, das sie etwas verändert haben und sich Pläne für die Zukunft gesetzt haben, das es keine erneute Drogenauffälligkeit mehr gibt.